Teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Ein Modellhaus mit einem Dach aus Dachziegel oder Dachpappe kennen wir natürlich alle, aber ein Strohdach sieht man delten auf einer Modellbahn…..dabei ist es doch so einfach her zu stellen.

Diesmal benötigen wir ein Haus und ein kleines stück Grasmatte, um das ganze zu probieren:

Zuerst klebt man auf der Rückseite der Grasmatte etwas doppeltseitiges Klebeband auf. Man kann natürlich auch Weissleim (Ponal o.ä.) benutzen, aber weil Geduld eine schöne, aber an dieser Stelle unnötige Sache ist, arbeiten wir lieber mit Klebebandnach dem Prinzip „SSF“: schön schnell fertig. :-)

Klebe jetzt auf dem Dach ein Stück Grasmatte fest. Sehr genau braucht es nicht zu sein, aber ein durcheinander soll es natürlich auch nicht werden. Hier unten ein Bild von unserem Probehaus, das wir für dieses Experiment geopfert haben, um die Modellbaugeister milde zu stimmen:

Jetzt brauchen wir normale Acryl- oder Wasserfarbe in der Farbe, in der wir das Stroh haben möchten. Braun mit ein bisschen Gelb ist unserer Meinung nach das schönste, ich habe im Moment allerdings nur Braun da, aber das reicht für diese Vorführung. Nehme die Acrylfarbe und verdünne sie mit Wasser:

Bringe die Farbe jetzt auf das Dach, aber so, das die Grasfasern soviel wie möglich nach unten zeigen. Hier und da werden sie sich lösen, keine Angst, schmiere sie einfach wieder zurück auf die kahlen Stellen, die man sieht. Die Farbe wird sie letztendlich wieder festkleben:

Und fertig ist das Strohdach. Jetzt nur noch trocknen lassen, nacharbeiten und den Glanz mit Kreide o.ä. etwas abstumpfen. Auf dem hier unten gezeigten Bild ist das Resultat nach 5 Minuten, wobei die Farbe noch nicht ganz trocken ist. Alles in allem ein gutes Resultat fúr wenig Geld und mit wenig Mühe:

Mit Dank an Albert für den Tipp und die Geduld das ganze zu erklären.