Alte Wandwerbung

Alte Wandwerbung machen

Teilen:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Ein altes Haus, eine blinde Wand….was ist da schöner als eine alte, verwitterte Werbung? Nicht so ein blinkendes Werbeschild, aber die alte angemalte Werbung die im laufe der Zeit verwittert  an der Wand zurück geblieben ist. Und…einfach nach zu bilden!

 

Alte Wandwerbung

 

Sieht gut aus, aber wie stellt man es her? Eine einfache Erklärung auf einem einfachen Haus mit einer blinden Wand:

 

Haus mit einer blinden Wand

 

Mann nehme Paint Thinner und ein Abdruck von einem Laserdrucker oder Kopierer. Leider taugen da die Abdrücke von Tintenstrahl-Druckern nichts.

 

Paint Thinner

 

Und für den aufmerksamen Leser….in der tat, das Logo welches man auf der Wand aufbringen möchte, wird Spiegelverkehrt gedruckt:

 

Wandwerbung goodyear Spiegelverkehrt

 

Nehme jetzt das Logo und schneide es ziemlich gut auf die richtige Größe zu. Lege das Papier mit der bedruckten Seite auf das Haus (genau…………deshalb musste es spiegelverkehrt ausgedruckt werden) 

 

Lege das Papier mit der bedruckten Seite auf das Haus

 

Jetzt ein Tuch mit dem paint thinner tränken, und wieder fast trocken werden lassen….besser etwas zu trocken, als etwas zu nass.

Reibe jetzt mit dem feuchten (und also nicht mehr nassen) tuch über das Papier, bis der druck durch das Papier schimmert. Sorge dafür dass das Papier sich NICHT verschiebt. Eventuell bemerkt man, dass das Plastik der Wand wahrscheinlich anfängt, etwas weich zu werden, aber weil man nur ein Minimum an paint thinner benutzt, ist die beschädigung auch minimal.

 

Tuch mit dem paint thinner tränken bis der druck durch das Papier schimmert

 

Jetzt das papier vorsichtig von der wand abziehen. Mann wird bemerken, das es etwas klebt, also schräg runter ziehen…..ganz vorsichtig:

 

papier vorsichtig von der wand abziehen

 

Kurz trocknen lassen und…fertig ist die alte, ausgeblichene Wandreklame:

 

ausgeblichene Wandreklame

 

Wie man sieht sind die Fugen noch gut sichtbar. Außerdem sieht es auch gleich schön verwittert und sehr alt aus. Das ganze sollte man aber noch eine Stunde GUT nachtrocknen lassen, damit der Druck bombenfest drauf ist.

Und Farbe? Klar geht das, kein Problem. Nur sollte man aufpassen, welche Farben man benutzt!!! Eine verwitterte Wandreklame hat nach Jahren in Wind und Wetter sicher kein feuerrot oder giftgrün mehr. Auch muss man aufpassen, dass der Druck, welchen man benutzt hat, doch ein bisschen zur dargestellten Epoche der MoBa passt. Das alte Shell Logo sieht doch ganz anders aus als das neue:

 

shell alte wandwerbung

 

Also als letztes Bild noch ein Bild von dem Logo, welches als eine alte, verwitterte Werbung an einem alten Haus aufgebracht wurde:

 

Shell wandwerbung haus

 

Noch ein paar allgemeine Tipps:

- Eine Logo-Werbung sieht wirklich viel besser aus als nur Text. Wähle ein Logo das jeder erkennt, das Internet ist voll damit.
- Gucke mal auf http://www.stroeer.de/Motiv-Datenbank.1663.0.html für eine große Sammlung von Werbung
- Text ist schlecht zu lesen in verwittertem Zustand. Wähle die Buchstaben nicht zu klein.
- Farbe geht auch, aber „weiß“ kommt nicht aus dem Drucker…
- Einen weißen Hintergrund für schwarze Buchstaben kann man einfach malen. Danach kann man den Aufdruck anbringen. Aber aufpassen das das „weiß“ nicht zu neu aussieht. Pinseln ist schnell zu dick und zu „sauber“. Da ist spritzen mit einer Spraydose oder einem „Airbrush“ viel besser. Eine dünne, fast durchsichtige schicht Weiß reicht.
- Mache erst ein Test, damit man sehen kann ob die Kombination „Farbe“, „Toner“, „Verdünner“, und „Plastik“ sich gut vertragen.
- Terpentin, Waschbenzin oder andere Lösungsmittel funktionieren nicht. Wirklich nicht.
- Ein „neuer“ Druck geht besser als ein „alter“ Druck. Der Toner ist dann fester im Papier und geht schwieriger runter. Es geht aber schon.
- Das Resultat kann je nach Tonersorte unterschiedlich sein. Versuche verschiedene Kopiergeräte und schau, welcher das (persönlich) schönste Resultat hergibt.
- „Drybrushe“ das ganze, um das berühmte Tüpfelchen aufs I zu setzten. Wie das geht steht auf der „Drybrush“ Seite
- Altern mit „Wetwash“ ist nicht zu empfehlen, weil es die gerade angebrachte Werbung wieder auflösen kann… möchte man die Technik trotzdem benutzen, dann die Werbung NACH dem Altern anbringen, nicht zuvor.

Viel Spaß beim Basteln eurer Wandreklame.